Über uns und unsere Zucht

Auf einem 400 Jahre alten ehemaligen Gutshof, mitten im Münsterland, leben und züchten wir (Lisa und Sebastian Meyer) mit unseren Hunden. Hier arbeiten wir in unserer Jagdhundeschule Münsterland, in dieser wir traditionelle und dennoch  moderne Hundeausbildung vereint mit professioneller und familiärer Unterbringung und Pflege anbieten. Und so haben  wir das Privileg den ganzen Tag mit unseren Hunden zu verbringen, zu arbeiten und zu jagen.

 

 

In unseren Niederwildjagden in denen die Hunde im Feld, Wasser und auch Wald arbeiten, sehen wir jeden Tag aufs neue was der DD für Allroundtalent ist. Ebenfalls jagen unsere Hunde mit uns fast den gesamten Winter auf Drückjagden und zeigen uns dort was in ihnen steckt!

Unsere Hunde sind neben ihrem Job als Jagdhund, Haus- und Familienhunde und sind auch im Alltag angenehme und pflegeleichte Begleiter.

Unser Zuchtziel: der leistungsstarke, schöne und gesunde Jagdgebrauchshund, der Allrounder für Jagd und Familie.

 


Aus dem Rassestandart des Verein Deutsch-Drahthaar e.V., Seite 2:
„ Kurzer geschichtlicher Abriss
Der Deutsch Drahthaar ist ein rauhaariger Vorstehhund, der nach züchterischen Anfange Ende des 19.Jahrhunderts (Griffon Korthals) auf der Grundlage der Ideen von „Hegewald“ (Sigismund Freiherr von Zedlitz und Neukirch) seit der Jahrhundertwende mit dem ausdrücklich erklärten Ziel gezüchtet wurde, einen wesensfesten und leistungsfähigen, drahthaarigen deutschen Jagdgebrauchshund zu schaffen. Nach dem Prinzip „durch Leistung zum Typ“ und bei konsequenter Beachtung der züchterischen Freiheit ist aus dem besten Material der Rauhhaarschläge (Pudelpointer, Griffon korthals, Deutsch Stichelhaar)unter Zuführung von Deutsch Kurzhaar in kurzer Zeit ein Jagdgebrauchshund entstanden, der sich durch praktische, wetterfeste Behaarung und Vielseitigkeit auf allen Gebieten der Jagdpraxis auszeichnet. Durch diese Eigenschaften ist der Deutsch Drahthaar in wenigen Jahrzenten zum beliebtesten und bewährtesten der großen Jagdgebrauchshunde in Deutschland und in vielen Ländern der Welt geworden.“ (Zitat ende)